Meine Investitionen – Aktien & ETFs

In diesem Artikel möchte ich dir einen Überblick über meine diesjährigen Investitionen geben. Die Gründe, die aus meiner Sicht für den Kauf dieser Unternehmen sprechen und welche Kennzahlen besonders interessant sind, folgen in einem weiteren Beitrag. In der nachfolgenden Grafik sind meine Käufe in 2020 dargestellt. Einige Unternehmen habe ich dafür in Gruppen zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Meine Investitionen 2020, 1% entspricht 300 Euro

Aufschlüsselung der Gruppen

Ich habe das Kapital, welches mir zur Verfügung stand, auf unterschiedliche Unternehmen und Branchen gestreut. Der größte Punkt in meinen Anlagen sind ETFs mit 27%. Etwa die Hälfte des Geldes habe ich in einen mDax ETF über drei Einzelkäufe investiert. Durch die Gliederung in mehrere Einzelkäufe konnte ich mein Risiko bei den fallenden Preisen ein wenig verkleinern, da ich immer noch mal nachgelegt habe, als es wieder ein wenig weiter runter ging. Grundsätzlich kaufe ich bei jedem Rückgang einer Aktie (die ich als interessant einstufe) von mehr als 10%, unabhängig davon, ob ich glaube, dass es noch weiter bergab geht.

Zusätzlich investiere ich monatlich in einen MSCI- World (400€/Monat) und einen MSCI-World Emerging Markets (200€/Monat) ETF.

Technologie und Kommunikation

Unter diesem Punkt habe ich Unternehmen wie Apple, Facebook, Cisco Systems, Qualcom, Infineon Technology und SAP zusammengefasst. Letztere bespare ich zudem in einem kleinen Aktiensparplan bei der Consorsbank. Des Weiteren habe ich für 500€ Aktien von Nanorepro AG erworben. Dieses Unternehmen stellt Schnellteste für unterschiedliche Krankheiten, wie auch für Corona, her. Die anderen Unternehmen muss ich wahrscheinlich nicht vorstellen, da sie den meisten bekannt sein sollten.

Biotechnologie und Medizin

Da ich auf diesem Gebiet das Risiko etwas anheben wollte, habe ich mich auf kleinere Summen und insgesamt vier Unternehmen beschränkt: BASF, Biontech, Centogene, Simens health. Die letzten drei sind noch nicht sehr lange an der Börse und zahlen keine Dividende. Biontech ist allerdings immer mal wieder in den Medien vertreten, da sie an einem Impfstoff für Corona arbeiten und derzeit eine vielversprechende Studie durchführen. BASF ist zwar ein großer und bekannter Konzern, musste in den letzen Monaten allerdings auch einiges einstecken. Trotzdem bin ich von einer langfristigen Regeneration des Unternehmens überzeugt.

Energie

Energie ist spätestens seit heute morgen in meinem Portfolio nicht mehr so stark vertreten, da ich meine Diamondback Energy Aktien mit etwa 60% Rendite verkauft habe, bevor der Kurs heute mittag wieder zurückfiel. Als langfristige Position habe ich Shell Aktien erworben.

Einzelaktien

Weitere große Positionen sind Disney, Eventim, Sixt und Danaher. Alle vier sind als solide Aktien einzustufen und mussten Corona- bedingt kurzfristig große Wertverluste in Kauf nehmen. Doch auch ohne die günstigen Preise lohnt sich hier eine langfristige Investition. Warum das so ist und was diese Unternehmen zu sicheren Anlagen macht, werde ich dir in einem späteren Artikel genauer verdeutlichen.

Weitere Investitionen?

Für die nächsten Monate sind für mich erstmal keine Einzelinvestitionen mehr geplant, außer die monatlichen Sparpläne. Das liegt natürlich einerseits an der turbulenten Marktsituation und natürlich auch am fehlendem Kapital für weitere Käufe.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: