Jetzt die Disney Aktie kaufen?

In diesem Artikel möchte ich meine erste Aktienbewertung vornehmen. Dafür habe ich mir die Walt Disney Company rausgesucht, um die es nun im Folgenden gehen soll.

WKN: 855686 / ISIN: US2546871060

Inhaltsverzeichnis

Das Unternehmen

Eigentlich brauche ich an dieser Stelle keine Worte über das Geschäft von Disney verlieren, da es wohl den meisten bekannt sein sollte. Dennoch möchte ich dir einen kleinen Überblick geben. Das Unternehmen wurde 1923 von den Brüdern Walt und Roy Disney gegründet und hat seinen Sitz im kalifornischen Burbank. Insgesamt arbeiten aktuell 223.000 Angestellte für den Konzern. Das Geschäftsmodell hat sich über die Jahre erweitert. Während 1928 der erste und noch heute bekannte Cartoon „Micky Maus“ begann für sich die Welt zu erobern, folgten immer neue Eigenproduktionen. 1955 öffnete schließlich der erste Themenpark. Heute zählt Disney zu den wohl bekanntesten Unternehmen der Welt.

Das Geschäftsmodell

Umsatzverteilung 2019

Das Geschäftsmodell stützt sich auf 5 unterschiedliche Bereiche. Den größten Umsatz generieren immer noch die Themenparks mit 37% und das „TV-Programm“ mit 35%, welches als Oberkategorie für alle diesbezüglichen Werbe- und Affiliate- Einnahmen zu verstehen ist. Kleinere Sparten sind Film, mit 15% und Consumer- Products mit 13%. Durch die neue Streaming-Plattform Disney plus wagte sich Disney erst vor wenigen Wochen in einen ganz neuen Bereich. Die Gelder für diese Investition stammen aus den alt hergebrachten Spaten, die zwar noch den größten Umsatz generieren, allerdings nicht als zukunftsfähig eingestuft werden können.

Kursverlauf

Kursverlauf Disney; 5 Jahre; Quelle

Grundsätzlich kann der Kursverlauf der Disney- Aktie eher als konservativ eingestuft werden. Es sind also keine großen Auf- und Abwinde festzustellen. Im letzten Jahr (vor Corona) stieg die Aktie dann auf ein neues Hoch und wurde erst durch die Krise gebremst. Solltest du diese Chance nutzen, um noch einzusteigen? Gucken wir uns dazu ein paar Zahlen an.

Umsätze

Umsätze und EBIT

In der oben stehenden Grafik sind die Umsätze (orange) und das EBIT (grau) der letzten 10 Jahre abgebildet. EBIT, oder „Earnings before Interests and Taxes“, ist im Prinzip der Gewinn vor Zins- und Steuerabgaben. Zu erkennen ist, dass der Umsatz in den letzten Jahren immer wieder gesteigert werden konnte (deutliche Wachstumstendenz). Gleichzeitig stiegen auch die Gewinne. Erst 2019 ist ein deutlicher Rückgang festzustellen. Im Durchschnitt ergibt sich ein Umsatzwachstum von 4%.

Cash Flow

blau Gewinne; Rot operativer Cashflow

Hier wurden die Gewinne im Vergleich zum operativen Cash- Flow dargestellt. Letzterer bezeichnet die in einem bestimmten Zeitraum durch die Geschäftstätigkeit erwirtschafteten liquiden Mittel. Mit eingerechnet wird der Jahresüberschuss, die Veränderung der Abschreibungen, der Rückstellungen und des Umlaufvermögens. 2019 sind die Gewinne erstmals niedriger als der operative Cash Flow.

Auch der Free Cash Flow, also die für Ausschüttungen und Kapitaldienste (z.B. Zinsen und Tilgung von Darlehen) zur Verfügung stehenden liquiden Mittel weisen demnach im Jahr 2019 einen erheblichen Einbruch ein (operativer Cash Flow – Investitionen = Free Cash Flow). 2018 lag dieser noch bei 9,8 Mrd. Dollar. 2019 dann nur noch bei 1,1 Mrd. Dollar.

Woran liegt das? Die Erklärung ist ganz einfach. 2019 erwarb Disney 21 First Century Fox. Fox musste aus kartellrechtlichen Gründen direkt wieder ausgliedern. Diese Kosten belasten natürlich die freien Geldströme. Der Einbruch ist in diesem Sinne nicht als negativ zu bewerten, da die Gelder investiert wurden, um langfristig die Marktposition zu stärken. Die Steuersumme auf den Kauf und die Ausgliederung betrug 7,6 Mrd. Dollar. Addiert mit dem Cash Flow lag die Summe „eigentlich“ bei 8,7 Mrd. Dollar und damit nur gering unter der Vorjahressumme.

Dividende

Dividendenausschüttung 2009 – 2019

Auch wenn Disney nicht zu den Dividenden Aristokraten zählt, lohnt es sich ein Blick auf die Dividendenausschüttung. 2019 lag die Rendite bei 1,21 %. Damit wuchs die Quote in den letzten fünf Jahren um 9% und in den letzten 10 Jahren um 17%. 2015 wurde eine erhöhte Dividende gezahlt, da es im Rahmen der Umstellung des Auszahlungsverfahrens einen Boni gab. Ansonsten ergibt sich eine gleichmäßige Anhebung für die Disney Aktie.

Vielleicht fragst du dich an dieser Stelle, wie es denn mit der Ausschüttungsquote im Jahr 2019 aussieht, wenn doch so hohe Investitionen getätigt wurden? Und tatsächlich, die reale Ausschüttungsquote liegt bei 115%. In der quantitativen Unternehmensbewertung hast du ja schon gelernt, dass eine Quote über 100% (oder auch schon über 60-70%) eher ein negatives Zeichen ist. Dennoch kann diese durch die Investitionen in 2019 gerechtfertigt werden. Darüber hinaus liegt die angegebene Ausschüttungsquote bei 31%.

Verschuldung und Eigenkapital

Die Eigenkapitalquote sank von 2018 auf 2019 um etwa 3,5% auf 45,82%, ist damit aber immer noch sehr attraktiv. Die Fremdkapitalquote stieg indes um 3,5% auf 54,18%. Auch die Verbindlichkeiten weisen einen eindeutigen Anstieg auf und verdoppelten sich innerhalb von einem Jahr auf 91.132 Mrd. Dollar.

Weiterhin lag die Nettoverschuldung 2015 bei 13,1 Mrd. Dollar und 2019 bei 41,5 Mrd. Dollar. Um die Verschuldung vergleichen zu können, eignet sich ein Blick auf das Verhältnis zur Ertragskraft (EBITDA = EBIT + Abschreibungen -> Kennwert zur Bemessung der Wahrscheinlichkeit ob ein Unternehmen Zahlungsfähig bleibt). Ein hier gängiger Grenzwert sind 300% (bzw. 3). Ein Wert von 3 würde bedeuten, dass bei reiner Schuldentilgung ein Zeitraum von 3 Jahren notwendig wäre, um alle Schulden zu bezahlen.

3 < (EBITDA / Nettoverschuldung)

2015: (13,1/16,3) =0,8 =80%

2019: (41,5 / 19,1 = 2,17 =217%

Trotz starkem Anstieg der Nettoverschuldung liegt diese folglich noch im akzeptablen Bereich.

Wo liegt nun der faire Wert der Aktie? Die Berechnung eines fairen Wertes kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Als Basis der Berechnung können zum Beispiel die Dividendenrendite oder das KGV dienen. Da diese Berechnungen je nach individuellen Abschlägen unterschiedlich ausfallen können, möchte ich an dieser Stelle keine vollständige Berechnung eines fairen Wertes vorstellen. Ich selber würde den fairen Wert zwischen 115 und 120 Dollar pro Aktie einordnen. Die Analysten von simplywallstreet.com gehen sogar von einem fairen Wert von 148,62 Dollar aus, wonach die Aktie momentan stark unterbewertet ist. Meine Obergrenze für den Kauf der Aktie liegt bei 90 Dollar.

Bewertung

Nachdem wir uns nun die schon geschriebenen Zahlen angeguckt haben, möchte ich meine Erwartungen für die Zukunft formulieren. Disney ist ein grundsolides Unternehmen, das in der Vergangenheit feste Zahlen geschrieben hat. Hätte Disney an seinem Konzept festgehalten, dann bräuchte ich diesen Artikel nicht schreiben, da die Aktie erst durch den „Umbruch“ interessant geworden ist. Dieser Umbruch wirkt sich vor allem in starken, zukunftsorientierten Investitionen aus, die aus den Mitteln der konventionellen Einnahmequellen stammen. Es findet also eine Umschichtung statt. Darum werden:

  • Die Gewinne in Zukunft niedriger
  • Die Margen werden sinken
  • Die Schuldensituation wird sich verschlechtern

Diese Entwicklung ist ganz normal, wenn viele Investitionen getätigt werden müssen. Auch, wenn es bei Disney etwas verspätet einsetzt, so kommt der Umbruch noch früh genug. In der Zukunft wird der Verlauf dieser Aktie spannend bleiben. Jetzt noch kaufen? Ich habe vor wenigen Wochen für einen Kurs von 82€ gekauft. Experten schätzen das mittelfristige Kursziel zwischen 100 und 180 Dollar. Als kurzfristige Investition eignet sich Disney folglich weniger. Wenn du langfristig investieren möchtest, kann die Aktie auf jeden Fall eine Überlegung Wert sein.

Eine Ergänzung muss ich hier vornehmen: Gestern Abend (05.05.2020) wurden die Zahlen für das erste Quartal vorgestellt. Der Gewinn sank durch die Pandemie um 90% und lag wesentlich tiefer als angenommen. Das hat sich auch auf den Kurs ausgewirkt. Im Moment liegt demnach ein attraktiver Einsteigerkurs für eine langfristige Investition vor.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: