Depot- Update September.2020

Der Monat ist beendet und damit auch ein sehr volatiles Kapitel in meinem Portfolio. Der September startete mit strahlendem Sonnenschein und einem erneuten hoch in meinem Depot. Allerdings war der Bulle mal wieder nicht von Dauer und eine kleine Kurskorrektur in den meisten Werten hat nicht lange auf sich warten lassen.

Inhaltsverzeichnis

Entwicklung im September

Vergleichst du nur den neuen Depotwert von 47.658 Euro mit dem Ergebnis des letzten Updates, dann denkst du dir vielleicht, die Korrektur hat mich doch gar nicht getroffen. Schließlich ist mein Depot mal wieder ein wenig gewachsen. Doch der Schein trügt. Neben den Sparplänen, die ein Mal im Monat von meinem Refferenzkonto abgebucht werden, habe ich keine 100 Euro Gewinn verbuchen können.

Dennoch bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden, da das Depot zwischenzeitlich unter 44.000 Euro gefallen ist. In nur wenigen Wochen habe ich einige tausend Euro verloren und dann durch Kurssteigerungen wieder aufholen können. Der volatilste Kandidat auf meiner Liste ist erneut Tortoise, das inzwischen als Hyliion gehandelt wird.

Tortoise/ Hyliion

Tortoise/Hyliion ist eins meiner besten Pferde und gleichzeitig das größte Sorgenkind in meinem Depot. Wie ich in meinem letzten Update bereits erklärt habe, handelt es sich bei Tortoise um ein SPAC, also ein Akquisition-Unternehmen, das Kapital an der Börse einsammelt, um ein anderes Unternehmen durch Kauf oder Fusion an die Börse zu bringen.

Dieses Unternehmen war in diesem Fall Hyliion. Der IPO war am 28.09 und lief reibungslos ab. Hyliion ist ab heute als eigenständiges Unternehmen handelbar. Zumindest in der Theorie. In der Praxis war die Aktie heute den Tag über nicht kauf- oder verkaufbar.

Nach starken Gewinnen fiel die Aktie in dieser Woche ohne Boden immer weiter runter. Während der Kurs letzte Woche noch bei über 50 USD lag, stand der Kurs heute zeitweise unter 40 USD. Für meine 121 Aktien bedeutet das ein Abfall von über 1200 USD.

Normalerweise trifft mich Volatilität nicht wirklich, da ich langfristig investiere und gerne günstig kaufe. In diesem Fall war aber nie eine langfristige Invention angedacht. Daher werde ich der Aktie noch einen Handelstag geben und dann den Gewinn realisieren und mich darüber freuen. Der Gewinn wird natürlich immer noch im vierstelligen Eurobereich liegen.

Tops und Flops im August

Tops und Flops, September.2020, Consorsbank

Neben Tortoise ist BYD ganz oben mit dabei. Die Position in meinem Portfolio ist sehr klein und ebenfalls von starker Volatilität betroffen. So lag die Aktie sowohl schon mit -20% als auch mit +60% im Depot. Die jüngste Kursentwicklung war enorm positiv und lässt auf einen baldigen Rücksetzer vermuten, den ich persönlich für einen Nachkauf nutzen werde.

Aber Achtung! BYD ist nichts für schwache Nerven und kann gerne auch mal auf Tauchgang gehen.

Bei Diamondpeak handelt es sich ebenfalls um ein SPAC, das nur mit 600 USD im Depot liegt. Dementsprechend beeindruckend ist der Wachstum im Moment. Allerdings wissen wir ja: Gewinn ist es erst, wenn es verkauft wurde. Also ganz entspannt abwarten, in welche Richtung sich die Aktie in den nächsten Wochen noch entwickeln wird.

Den restlichen Entwicklungen in meinem Depot möchte ich nicht viel Beachtung schenken, da es sich um ganz normale Volatilität handelt. Mein Depot beinhaltet viele risikoreiche Werte und schwankt daher ganz gerne mal um ein paar tausend Euro.

Dividenden

Dividenden, September.2020

Natürlich gab es auch wieder ein paar Münzen Dividende. Allerdings kommt bei mir kein großes Vermögen zusammen, da ich keine wirklichen Dividendenwerte kaufe. Shell könnte man ggf. als Dividendenaktie einordnen, allerdings ist die Position mit ca. 1000 Euro und damit knapp 1/50 nicht relevant.

Insgesamt wurden 16,55 Euro Dividende im September gezahlt.

Vergleich mit dem NASDAQ

NASDAQ, mDAX, S&P500, mein Depot seit März

Hier kannst du sehen, wie sich mein Portfolio im September verhalten hat. Im Vergleich zum NASDAQ, dem mDAX und dem S&P500 liege ich weiterhin weit vorne und konnte meinen Vorsprung mit etwas mehr Abstand ausbauen. Natürlich hat dieser Vergleich erst nach ein paar Jahren wirklich Relevanz, dennoch gibt es mir ein wenig Bestätigung für meine Aktienauswahl.

Portfolio

Abschließend die prozentuale Verteilung auf die verschiedenen Aktien in meinem Portfolio:

Mein Portfolio

Hat dir mein Update gefallen? Dann lass es mich doch gerne in den Kommentaren wissen und guck auf meinem Instagram- Profil vorbei, um nichts mehr zu verpassen.

Kommentar verfassen