Piotroski F-Score – So findest du Qualitätsaktien

Was wird eigentlich alles im Piotroski F-Score berücksichtigt? In diesem Artikel möchte ich dir kurz erklären, was der Piotroski F-Score ist, warum ich ihn bei einer Aktienanalyse berücksichtige und wie du ihn richtig einsetzen kannst, um Qualitätsaktien zu identifizieren.

Inhaltsverzeichnis

Definition

Im Grunde ist der Piotroski F-Score lediglich ein Bewertungs- Score, der neun unterschiedliche Faktoren berücksichtigt. Jeder Faktor kann den Wert „1“ oder „0“ annehmen. Die Gesamtpunktzahl wird addiert und gibt einen Eindruck, der finanziellen Stärke des jeweiligen Unternehmens. Dabei können die neun Punkte in drei Kategorien eingeteilt werden: Profitabilität, Finanzierung, Effizienz.

Eine genaue Aufschlüsselung der drei Kategorien findest du hier.

Faktoren

Berücksichtigt werden folgende Faktoren:

Bewertung

Für die Auswertung kann eine grobe Einteilung in drei Kategorien getroffen werden. Ein Score zwischen 0 – 2 ist gering, zwischen 3 – 6 mittelmäßig und zwischen 7 – 9 hoch.

Liegt der Piotroski F-Score des zu analysierenden Unternehmens also zwischen 7 und 9, handelt es sich um ein positives Indiz. Eine Bewertung zwischen 0 und 2 Punkten ist hingegen eher ein negatives Anzeichen.

Berücksichtigen solltest du natürlich, dass es sicher hier um keine Zauberformel handelt, sondern nur um eine Formel, die dir einen groben Eindruck über die Finanzsituation eines Unternehmens geben kann.

Einsatz in der Praxis

Willst du den Score bei einer Analyse eines Unternehmens anwenden, dann suche dir den aktuellsten Geschäftsbericht des Unternehmens und filtere ihn nach den jeweiligen Punkten. Das Ergebnis liefert dir eine Tendenz, die du in deine Analyse mit einfließen lassen kannst. Interessant wird es, wenn du dir gleichermaßen die Entwicklung des Scores anschaust und die letzten Jahre vergleichst.

Prüfe dabei auf große Veränderungen bzw. Sprünge zwischen den Werten und versuche herauszufinden, wodurch diese hervorgerufen wurden. Große Abweichungen nach unten sind meist ein schlechtes Zeichen und sollten näher unter die Lupe genommen werden.

In diesem Sinne kann der Score auch ein Mittel sein, um deinen bisherigen Aktienbestand zu analysieren und die Entwicklungen im Auge zu behalten.

Ich hoffe meine kurze Zusammenfassung konnte dir einen guten ersten Eindruck über den Piotroski F-Score vermitteln. Kanntest du den Score bereits und hast du ihn selbst schon einmal aufgestellt? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

weitere interessante Beiträge:

Lyxor New Energy – Erneuerbare Energien fürs Depot?

Lyxor New Energy – Erneuerbare Energien fürs Depot? Nachdem ich dir im letzten Beitrag das Potential von erneuerbaren Energien und einige Aktien aus dem Bereich vorgestellt habe, möchte ich  heute einige ETFs mit dir unter die Lupe nehmen, die diesen Sektor abdecken (oder es zumindest behaupten).  Die Wahl eines ETFs hat den Vorteil, dass wir …

Erneuerbare Energien 2021 ein Investment?

Erneuerbare Energien 2021 ein Investment? Nach dem starken Boom 2020 korrigieren momentan viele Aktien aus dem Bereich der erneuerbaren Energien. Lohnt sich jetzt ein Investment, oder werden die Kurse weiter fallen? Um zu einer fundierten Einschätzung zu kommen, werden wir uns im Folgenden kurz den aktuellen globalen Entwicklungsstand und die Prognosen zur weiteren Verbreitung von …

Automatisch sparen mit der Rubarb App?

Automatisch sparen mit der Rubarb App? Ganz einfach über eine App sparen? Mit der Rubarb App wird für jede Buchung auf deinem Girokonto die Differenz deiner Transaktion zum nächsten vollen Euro automatisch investiert. Aber lohnt sich das wirklich? Im Folgenden möchte ich dir anhand meiner Erfahrungen zeigen, wann du von der App profitieren kannst und …

Inhalte werden geladen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: